Geschichte der Basilika von Oudenbosch

Schon von Weitem sieht man das imposante Erscheinungsbild der Basilika in der Brabanter Landschaft. Aber wenn Sie näher kommen, sehen Sie erst richtig wie imposant die Basilika ist. Mit einer Länge von 81 Metern, einer Breite von 55 Metern und einer Höhe von 63 Metern, ist die Basilika eine maßstabsgetreue Kopie des Petersdoms in Rom.

Wie hat ein Dorf wie Oudenbosch, das 1865 nur 3.500 Einwohner hatte, eine solche Kirche bauen können?

 

Weitere interessante Informationen finden Sie unter Geschichten über die Basilika. Hier finden Sie auch eine Zeittafel der Geschichte der Basilika.

Vorgeschichte
Agathakerk Oudenbosch

 

In 1275 erhält die Abtei von Hemiksem das Gebiet "Gastele und Baerlebosch" von den Herrschaften von Breda. Die Mönche und Laienbrüder beginnen, das Ödland zu bearbeiten. Baerlebosch entwickelt sich in dieser Zeit zu einem Handelsplatz für Torf. Nach der Elizabeth-Flut (eine große Flut in 1421, bei der Tausende Menschen im Westen der Niederlande ums Leben kamen) wird Oudenbosch gegründet.

In 1425, 4 Jahre nach der Elizabeth-Flut, baut man eine neue Kirche, die St. Agatha-Kirche, die bis zum Ende des 19. Jahrhunderts den Horizont dominierte. Danach, als die Basilika fertig war, wird die alte Kirche abgerissen.

Hellemons wird Pfarrer
Willem Hellemons

Der junge Priester Willem Hellemons landet nach seinem Studium in Rom in Oudenbosch. Als er Pastor wird, ist er erst 32 Jahre alt und voller Ehrgeiz. Während seines Studiums in Rom lässt er sich von den imposanten katholischen Basiliken wie dem Petersdom und der Lateranbasilika inspirieren. Als er sein Amt als Pastor antritt, kommt er bald zu dem Schluss, dass die Agatha-Kirche zu klein für die schnell wachsende Zahl von Katholiken in der Gemeinde ist.

Baubeginn der Kirche

Die erste Schaufel geht zwar erst 1865 in den Boden, diesem Ereignis gingen allerdings bereits viele Jahre der Vorbereitung voraus. Willem Hellemons bittet den größten niederländischen Architekten seiner Zeit - Pierre Cuypers - die neue Kirche in Oudenbosch zu entwerfen und zu bauen. Die Neugotik ist Cuypers‘ Stil und er hat daher keine Lust eine neoklassizistische Kirche zu bauen. Willem Hellemons kann Cuypers jedoch davon überzeugen. Nachdem Cuypers von einer Studienreise nach Rom zurückkehrt und Willem Hellemons die Erlaubnis des Bischofs erhält, beginnt der Bau im Jahr 1865.

1880 ist das Kirchenschiff fertig. Aber die Basilika, wie wir sie heute kennen, wird noch lange nicht fertig sein.

Kirchenschiff ist fertig

In 1880 stehen noch zwei weitere Großprojekte an, um den Bau des Schiffes abzuschließen. Die Fassade nach dem Vorbild des Lateranbasilika und die komplette Dekoration der Basilika sollen noch fertiggestellt werden. Es dauert bis 1892 als G.J. van Swaay die Fassade vervollständigt - die Dekoration dauert noch länger. Kiske Raaijmakers , ein Einwohner von Oudenbosch, war der verantwortliche Dekorateur. Bis in die dreißiger Jahre war er noch mit Dekorieren und Malen beschäftigt. Somit war die Kirche ein Kunstwerk in der Entwicklung. Jede Woche sahen die Einwohner, wie sich die Kirche von innen und außen veränderte.

Einweihung der Kirche

Sobald die Fassade fertiggestellt war, wird die Kirche eingeweiht. Erst zwanzig Jahre später, als die Dekoration kurz vor der Fertigstellung steht, wird die Kirche zu einer Basilika erhoben.

Errichtung des Zuavendenkmals

Die Basilika wird zu einer Zeit, als viele Zuaven aus allen Teilen der Niederlande über Oudenbosch nach Rom reisten, gebaut. Zuaven waren Soldaten, die für den Papst in Italien kämpften. Das Zuaven-Denkmal wird als Erinnerung an diese Zeit vor der Kirche platziert.

Kirche wird Basilica Minor geweiht

Die Kirche wird mit einem feierlichen Gottesdienst im Jahr 1912 zu einer Basilika erhoben. Eine Kirche kann diesen Ehrentitel erhalten wenn sie von ehrwürdigem Alter, beträchtlicher Größe oder besonderer Schönheit ist. Die Oudenbosch-Basilika ist nicht besonders alt oder groß, aber ihre Schönheit sowie die besondere Beziehung zu Rom und den dortigen Basiliken führen dazu, dass die Kirche zu einer Basilika erhoben wird.

1912 bis heute

Im Laufe der Jahre wurden die Orgel, die Dächer und auch der Terrazzoboden renoviert und restauriert. Seit 1954 gibt es die Stichting Behoud Basiliek (Stiftung zur Instandhaltung Basilika) die sich für den Erhalt und Restaurierung der Basilika einsetzt. Zusammen mit der Stichting Promotie Basiliek (Stiftung zur Förderung der Basilika) sammelt sie Geld durch Sponsoring, Führungen, Verleih, Spenden, Geschenke und andere Aktivitäten, um die Basilika erhalten zu können.

Erbe und Geschichte von Oudenbosch

Die Basilika ist ein ein wichtiger Teil des Erbes von Oudenbosch. Während eines Stadtrundgangs erfahren Sie mehr über ihre Geschichte.

Möchten Sie eine Tour in der Basilika buchen?

Wir organisieren Gruppenführungen, private Führungen und Audiotouren.